Aktuelles

Für Gottesdienste gilt weiterhin keine G-Kontrolle, jedoch wie gehabt Abstände, medizinischer Mund-Nasenschutz und bei Alarmstufe nur eingeschränkter Gemeindegesang.


3. Fenster: Albert-Schweitzer-Straße


Hier können Sie auch ohne Weihnachtsmarkt

Holzarbeiten erwerben und dabei noch einen guten Zweck unterstützen.

Für mehr Informationen hier klicken.


 

Ehrungen und Begrüßung neuer Sänger beim Kirchenchor KreuZungen

 

Erst wurde angestimmt, später abgestimmt – und in beiden Fällen kommt es auf jede Stimme an:  Am Samstag, 13. November, gestaltete der katholische Kirchenchor KreuZungen zuerst einen besinnlichen Vorabendgottesdienst, ehe nach der langen Corona-Zwangspause endlich wieder eine Jahreshauptversammlung stattfinden konnte.

Zu hören waren in der Dornhaner Kirche neben immer wieder aufs Neue berührenden Taizé-Liedern auch mehrere moderne Werke aus Oratorien von Gregor Linßen. Diese neuen geistlichen Lieder wollen dem Hörenden wie Singenden von Gott erzählen und Mut sowie Kraft zusprechen. Geprägt ist Linßens Musik von Rock, Jazz, Folk und Latin, wobei sich alle Stile auf ebenso spannende wie harmonische Weise mit klassischen Klängen mischen und dabei eine oft erstaunliche Verbindung eingehen.

Vielleicht ist es gerade diese Mischung, die fünf junge Damen dazu ermunterte, dem Kirchenchor beizutreten. Erstaunlich ist das allemal, denn infolge der langen und schmerzhaften Pandemie-Einschränkungen für Chöre war damit keinesfalls zu rechnen. Zudem halten auch die bewährten Sänger und Sängerinnen den KreuZungen die Treue: Für zehn Jahre Chorgesang wurden Sandra Vollmer und Jürgen Eßlinger geehrt. Auf zwanzig Jahre  können Pia Eßlinger und Katja Rahm zurückblicken. Alle erhielten eine Urkunde des Cäcilienverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie ein kleines Präsent für ihre Leistungen.

 

 

Schon zur Tradition geworden ist der feierlich gestaltete Gottesdienst vor der Jahreshauptversammlung des Kirchenchors KreuZungen Dornhan. Von Links: Pia Eßlinger, Jürgen Eßlinger, die Vorsitzende Marlene Schneider sowie Katja Rahm

 


 

Erstkommunion 2022

 

Am Sonntag den 10. Oktober 2021 wurden unsere Erstkommunionkinder in der Gemeinde vorgestellt. Wir wünschen Euch und Euren Familien eine gute Vorbereitungszeit.

 


Rückblende – Patrozinium mit anschliessendem Gemeindefest am 19.09.2021

Bei wunderschönem Wetter konnte die Kirchengemeinde den Gottesdienst zum Patrozinium im Freien auf dem Kirchplatz feiern. Dabei war es ein gebührender Rahmen um drei neue Ministranten aufzunehmen. Elaine Sydow, Lotte Müller und Anne Habenstein haben ihre Gewänder und das Kreuz bekommen. Ausserdem wurde die langjährige Oberministrantin Paula Jakobs und der ehemalige Kirchengemeinderat verabschiedet. Davon konnten leider Hannelore Demann und Ursel Kosian, welche beide jeweils 5 Jahre das Amt inne hatten, nicht anwesend sein. Aber Erhard Pallesche und Markus Grötzinger, die beide nach 10 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl standen, konnten teilnehmen und den Dank der gewählten Vorsitzenden, Maria Paul, entgegennehmen. Ein besonderes Vergelt`s Gott galt Marlies Eisele, die nach 19 Jahren und Paul Dieterle nach 34 Jahren im Amt verabschiedet wurden. Herr Dieterle war davon sogar 19 Jahre zweiter Vorsitzender der Kirchengemeinde.  Als Dankeschön erhielten die ehemaligen Räte ein Gutschein für ein gemeinsames Abendessen inklusive Anhang.

 

Endlich konnte auch wieder der Kirchenchor den Gottestdienst begleiten und damit eine gelungene Feier umrahmen. Beim anschließenden Gemeindefest war auch das erste Mal seit Langem wieder Gelegenheit für nette Gespräche und ungezwungene Begegnungen. Die Kinder erfreuten sich an den aufgebauten Spielen und eine ganz besondere Aktion machte der DAV (Deutscher Alpenverein) möglich. Diese hatten einen Vertreter geschickt um alle abzusichern die den  Kirchturm sicher besteigen und die vier Glocken anschauen wollten. Zusätzliche Informationen zur Entstehung der Glocken und des Glockenturms durch Paul Dieterle, rundeten das Erlebnis ab. Ganz nach dem Motto „Wir steigen der Kirche auf´s Dach“.